Im Jahr 2017 hat das damalige Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit das Weißbuch Stadtgrün – „Grün in der Stadt - Für eine lebenswerte Zukunft“ in einem interdisziplinären Prozess erarbeitet und der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz hatte dies nachdrücklich begrüßt und für die strategische Ausrichtung und die örtliche Umsetzung der Ziele diesen Prozess intensiv begleitet und unterstützt. Mit dem Weißbuch Stadtgrün wurden entscheidende Grundlagen für eine Neuausrichtung der urbanen Landschaftsarchitektur geschaffen.

Inzwischen übernehmen Grünflächen nicht nur stadtklimatisch und stadthygienisch wichtige Funktionen und sind die wichtigsten Freizeitorte und Treffpunkte unterschiedlichster sozialer Gruppen, Grün- und Freiflächen erfüllen heute umfassende Biodiversitäts- und Naturschutzaufgaben und übertreffen dabei vielfach bereits die freie Landschaft. Kommunen können auch und vielleicht gerade mit Hilfe ihrer Grünstrukturen und sehr gezielter Maßnahmen ihr Klimafolgenmanagement verbessern. 

Unter anderem mit Hilfe von Förderprogrammen ist es in den vergangenen Jahren erfolgreich gelungen, in vielen Kommunen auch komplexe Projekte der Freiraumentwicklung umzusetzen. Der Bundespreis Stadtgrün ist ein wichtiger Baustein in der Umsetzung des Weißbuches Stadtgrün. Er wird vom Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und dem Deutschen Landkreistag unterstützt. Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) begleitete den Wettbewerb fachlich.

Im Folgenden werden beispielhaft geförderte und eigenständige Projekte deutscher Kommunen vorgestellt, die auf eine Erhöhung der Biodiversität, die Verbesserung des Stadtklimas und die Steigerung der Lebens- und Wohnqualität ausgerichtet sind.

 

Bad Saulgau: Biodiversitätskonzept Siedlungsbereich, Bad Saulgau

Bochum: PIK - Produktionsintegrierte Kompensation in der Landwirtschaft

Hannover: Schaffung von naturnahen Grünflächen und „Insektenbündnis Hannover"

Hannover: Beispiel guter Landschaftsarchitektur - Der Moltkeplatz im Stadtteil List

Hannover: Beispiel guter Landschaftsarchitektur - Der Stadtteilpark Linden-Süd

Leipzig: Renaturierung "Rietzschke-Aue Sellerhausen" 

 

Themen

Back to top

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und anzeigen zu können, werden Cookies verwendet. Es werden ausschließlich unbedingt erforderliche Cookies eingesetzt, ohne die diese Webseite nicht richtig funktioniert. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.