Forschungsprojekt
Der Abschlussbericht des Forschungsprojektes liegt seit März 2010 der GALK vor
Hrsg. Dietwald Gruehn

'Bedeutung von Freiräumen und Grünflächen in deutschen Groß- und Mittelstädten für den Wert von Grundstücken und Immobilien'

Anne Hoffmann & Dietwald Gruehn
März 2010
LLP-report 015
ISSN 1866 9883

Das von der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz (GALK) in Auftrag gegebene, von 2001 bis 2003 an der TU Berlin durchgeführte und von 2005 bis 2006 im Austrian Research Centers - systems research GmbH, Wien, fortgesetzte Forschungsprojekt 'Bedeutung von Freiräumen und Grünflächen für den Wert von Grundstücken und Immobilien' wurde im Jahr 2009 von Univ.-Prof. Dr. Dietwald Gruehn und Dipl.-Ing. Anne Hoffmann am Lehrstuhl Landschaftsökologie und Landschaftsplanung der TU Dortmund abgeschlossen.

Seit Februar 2010 liegt der Abschlussbericht des Projektes vor. Auf der Grundlage der über mehrere Jahre unter Beteiligung zahlreicher Städte erarbeiteten Datengrundlage kann anhand einer Vielzahl freiraumbezogener Parameter belegt werden, dass sich städtische Frei- und Grünflächen positiv auf den Bodenrichtwert auswirken.

Während bisherige Arbeiten zu dieser Thematik lediglich auf Einzelfallbeispielen beruhen, wurde im Rahmen dieses Projektes erstmals eine repräsentative Datengrundlage für deutsche Groß- und Mittelstädte erarbeitet, die wissenschaftlich begründete Schlussfolgerungen erlauben.
Das Forschungsprojekt belegt somit, dass die Aktivitäten der Grünflächenämter nicht nur in sozialer und ökologischer Hinsicht bedeutsam sind, sondern auch erhebliche ökonomische Auswirkungen haben, wie die positiven Effekte auf den Bodenrichtwert zeigen.




Forschungsberichte
   Kurzfassung
   Langfassung
   Abschlusspräsentation











zurückDiese Seite drucken!Home galk.de 2001 - 2010 Seitenanfang